Vertiefungstage, Basis Seminare und Aufbaukurse

 

 a) Vetrtiefungstag (Refresher) Tagesseminar, Basale Stimultion, 

 

 Vertiefungstag

Das Konzept der Basalen Stimulation in der Pflege wird kontinuierlich weiterentwickelt und die fortwährende Auseinandersetzung damit bewirkt ein Umdenken, welches Auswirkungen auf die Qualität der eigenen Pflegekompetenz hat.

Im Mittelpunkt stehen die zentralen Ziele des Konzeptes, die Erweiterung der Berührungskompetenz und der Sensobiographie. Alles zusammen ergibt einen neuen und vertieften Blickwinkel der pflegerischen Arbeit, der auf wichtige, neue Erfahrungen und Erkenntnissen basiert. Vor diesem Hintergrund können pflegerische Alltagsfragen zur Basalen Stimulation oftmals deutlicher beantwortet werden.

 

Ziel:    Die Kenntnisse wieder auffrischen und Neues dazu erleben und lernen.

Für den Pflegealltag motiviert und differenzierter das Konzept der Basalen Stimulation in die eigene Arbeit integrieren.

 

Inhalt:            Die Auseinandersetzung mit der eigenen Wahrnehmung wird forciert, verdeutlicht und sensibilisiert. Basale Angebote werden nach eigener Wahl und zur eigenen Orientierung aufgefrischt und ergänzt.

Das eigene Wissen vorwiegend zum Thema der zentralen Ziele, Berührungskompetenz, Sensobiographie erweitert. Eigene Pflegesituationen analysieren und individuelle Angebote entwickeln.

 

Zielgruppe:                 Pflegende mit praktischer Erfahrung des Konzeptes

der Basalen Stimulation in der Pflege.  Als Abschluss wird eine Teilnahmebescheinigung des Vertiefungtages ausgehändigt (zugesandt).

 

 

Vorbereitung:             TeilnehmerInnen nehmen ihre Fragen, Probleme und Anliegen in schrifltlicher Form zur Vertiefung mit .

 

Mitbringen:                 Schreibutensilien und Notizpapier, bequeme Kleidung, Wollsocken ein grosses Frotteetuch ein kleines Handtuch, eine Baumwoll-Decke und eine Gymnastikmatte zum Liegen. 

 

Institution:                  2 Pflegebetten, Flippchart, Beamer (evtl. Overhead/ Hellraumprojektor), die Möglichkeit in die Praxis zu gehen (oder praktisch arbeiten zu können), wenn es sich anbietet.

 

 

Zeit:                                Beginn 9.00h bis ca. 17.00h. 1.1/2  Std. Mittagspause, sonstige Pausen werden individuell gestaltet.

 

 

Datum:                     Auf Anfrage, 2016 / 2017 

 

b) 3 Tage-Seminare: Basis- und Aufbauseminar  

"Basale Stimulation ist die Systematisierung des Selbstverständlichen und Naheliegenden"
(Prof. Dr. paed. Andreas Fröhlich, 1999)

 

Diese Kurse richten sich an Menschen, die kranke, pflegebedürftige und in der Wahrnehmung beeinträchtigte Menschen betreuen und pflegen: In der Langzeitpflege, im Spitexbereich, im Spital, im Behindertenbereich oder als Angehörige/r in der eigenen Familie.

 

Sicherlich haben Sie schon einmal Berichte darüber gelesen oder selbst erlebt, dass ein pflegebedürftiger, bewusstloser Mensch plötzlich wieder Reaktionen zeigt. Jeder Mensch, der so etwas erleben durfte, ist darüber völlig überrascht und traut seinen eigenen Sinnen nicht. Vor allen Dingen kann sich niemand die Umstände erklären, die in letzter Konsequenz dazu führten.
Was ist passiert? Vermutlich wurde der betroffene Mensch über einen längeren Zeitraum von seinen Angehörigen und dem Pflegepersonal unbewusst stimuliert. Durch diese Stimulation wurde die Gehirntätigkeit durch die Entwicklung neuer Dendriten (baumartige Verzweigungen der Nervenzellen), die eine Vernetzungsstruktur entwickeln, angeregt und zum „Leben erweckt.“
Gerade bei alten Menschen kann jede/ r mit dem entwicklungsorientierten Konzept der Basalen Stimulation® erstaunliche Erfolge erzielen.

 

Ziele eines Basisseminars und Aufbauseminars

Kursziele
Die Systematisierung des Selbstverständlichen und Naheliegenden in der Betreuung und in der Pflege durch die Basale Stimulation anwenden
Kursinhalte
Wahrnehmung, Bewegung und Kommunikation als überlebenswichtige Impulse kennen lernen, vertiefen und nach den Zentralen Zielen umsetzen 

Daten für andere Seminare im Bereich der Basalen Stimulation: 

Auf Anfrage 
Kursort:
Anfragende Institution oder Bildungszentrum Gesundheit und Soziales (BGS), Chur
Kurskosten:
Fr. 450.-
Anmeldeschluss: 4 Wochen vorher
KURSANMELDUNG unter:
E-Mail
: http://ruth.tscharner@bgs-chur.ch o. matthias.baehr@gmail.com  

FON +41(0)81 286 8500 Anmeldeformular via Internet:
Unter http://www.bgs-chur.ch  finden Sie die Rubrik „Aus-/ Weiterbildung“ dann die Unterrubrik „Kurse/ Workshops/ Seminare.“